Montag, 13. März 2017

Woodland - Birthdayparty

Als ich vor knapp 2 Jahren den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt war einer meiner ersten Gedanken: Juhuuu, endlich Kindergeburtstage, bei denen ich mich auslassen kann. :D

Ihr werdet es nicht glauben, aber dieses Wochenende war es dann plötzlich so weit, unser Sonnenschein ist 1 Jahr alt geworden! Und auch ich muss sagen, dass das Jahr viel zu schnell vorbei gegangen ist. Viel zu schnell ist aus meinem kleinen Baby ein Kleinkind geworden!


Aber auch dieser Abschnitt muss gefeiert werden und deshalb hatte ich mir im Vorfeld ein paar Gedanken dazu gemacht. Inspiration für den Geburtstag, habe ich mir bei Pinterest geholt, und ich muss sagen, ich war ein kleines bisschen überfordert. Die Ideenvielfalt ist enorm und ein Geburtstagstisch schöner als der andere! Es kam also wie es kommen musste: Ich änderte insgesamt dreimal das Motto des Geburtstages bis ich mich endgültig fest legte.

Auch wenn sich L. nicht an den Geburtstag erinnern wird können, war es mir doch wichtig nicht nur ein Geburtstag zu einem Farbschema zu gestalten sondern ein Thema aus zu suchen, mit welchem er auch etwas anfangen konnte. Also was lag dann näher als einen Tiergeburtstag für einen Tierfreund zu gestalten?


Leider musste ich meine Vorstellungen von einem Sweettable ein bisschen kleiner schrauben, weil das Geburstagskind einen Tag vor der Feier plötzlich 40° Fieber bekam und sich von mir keinen Schritt weg bewegte, geschweige denn was machen ließ.
Da die Torte aber schon fast fertig war, wollte ich die Feier nicht verschieben und ließ also ein paar Dinge weg und dekorierte nur den Tisch zum Motto.


Die Geburtstagstorte, das Highlight auf der Kaffeetafel wollte ich an ein Bild anlehnen, welches ich bei Pinterest gesehen hatte. Hier könnt ihr es euch mal anschauen.
Für die Torte nahm ich ein Rezept, welches ich schon öfter gemacht habe die Hauptsache es ist gelingsicher und lecker.
Nur als Topper auf die Torte wollte ich etwas anderes als bisher. Da ich es persönlich mag, wenn auch die Deko und Topper der Torte essbar sind, überlegte ich die Deko diesmal nicht wie sonst aus Fondant zu gestalten, sondern aus Kekse zu machen. Das hat den Vorteil, dass man nicht modellieren können muss und dass es inzwischen viele Ausstecher in allen Variationen gibt.


Die Kekse sind aus einem einfachen Mürbteig, der einzige Trick damit die Kekse die Form nicht verlieren besteht darin, die Kekse vorm Backen nochmal schön zu kühlen.
Der Guss der Kekse machte ich dann aus einer Zuckerspritzglasur auch Royal Icing genannt.
Für die, die keine Torte mögen, habe ich noch Muffins als Fliegenpilze verziert. Dazu habe ich Kreise aus rotem Fondant ausgestochen und diese über die Muffins gelegt. Anschließend noch ein paar kleine Kreise aus weißem Fondant auf dem roten Fondant mit ein bisschen Wasser geklebt und fertig waren die Fliegenpilze.


Als Dekoration habe ich die Fliegenpilze mit ein bisschen Moos um die Torte auf dem Tisch verteilt und fertig war der Wald-Geburtstagstisch.

Alles in allem, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden und die Torte hat allen gemundet.
Dieser Tag wird mir immer im Gedächtnis bleiben und ich freue mich auf die Kindergeburtstage die noch kommen werden!!


Was sind bei euren Kindern gerade beliebte Geburtstagsmottos? Erzählt mal!








Kommentare:

  1. Toootal schön! <3 Bin mir sicher, dass die nächsten Geburtstage nicht ganz so stressig werden und dein Kleiner ganz bald auch Spaß an den Mottos hängen wird! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich Linchen, dass dir die Torte gefällt. Aber ob die nächsten Geburtstage stressfreier ausfallen, dass weiß ich nicht. Weil dann wird nicht nur mit den Oma und Opas gefeiert, sondern dann kommen auch die Cousins dazu. Und ob das dann Stressfreier ist, mag ich bezweifeln ;)
      Trotzdem freue ich mich auf alle noch folgenden Geburtstage. ;) :)

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥