Montag, 3. August 2015

Geburtstagstorte - Feuerwehrmann Sam

Ihr erinnert euch, vor einer Woche gab es in Deutschland Temperaturen von über 30 Grad?! Nicht falsch verstehen, ich möchte nicht über das Wetter meckern, es ist gut so wie es ist! Der Regen und die Abkühlung waren auch nötig! 
Vor allem liebe ich die Wärme und Hitze. Von mir aus könnten wir immer Sommer haben. (Ich glaub ich sollte in wärmere Gefilde auswandern, wie Kalifornien, das wäre schön!)
Nur letztes Wochenende machte mir das Wetter besonders zu schaffen.
Meine Freundin bat mich nämlich für ihren Sohn zum Geburtstag eine Fondanttorte zu machen. Da der Vater des Jungen bei der Betriebsfeuerwehr ist, liebt es der Kleine Mann sich auch als Feuerwehrmann zu verkleiden und seine Umgebung zu retten und zu löschen. Das Thema des Geburtstags stand also schnell fest. Ich sollte eine Feuerwehrmann- Sam- Torte machen - gut soweit!
Das Internet bietet ja inzwischen einen Menge vorlagen und Inspirationen.
Eine Woche vorher machte ich mich also daran "Sam" zu modellieren. Der erste Versuch ging wegen der Proportionen des Körpers daneben.
Starteten wir also mit Versuch Nr. 2 - soweit kein Problem würden die Temperatur nur draußen ansteigen und nicht auch in unserer Wohnung.  Dies machte das Arbeiten mit Fondant nicht gerade einfach. Es klebte alles und wolle nicht hart werden...
Naja, noch hatte ich ja ne Woche bis zum Geburtstag - bis dahin sollte ja alles klappen, und es schien zu funktionieren. 

Das Wochenende rückte immer näher und man wird es nicht glauben, die Temperaturen stiegen auch. Der Tag vorm Geburtstag war besonders schlimm. Als Torte hatte ich mir überlegt Wiener Böden zu backen und diese mit Erdbeerbuttercreme und Erdbeermus zu füllen. Das Erdbeermus sollte ein bisschen gelieren damit ich es einfacher hatte mit dem eindecken der Torte. Bei Temperaturen in unserer Wohnung von 28 Grad wollte das aber so gar nicht werden. Und so verbrachte ich eine Unmenge von Zeit damit alles zu kühlen, kurz an der Torte zu arbeiten und diese dann wieder zu kühlen. Wer sich auskennt weiß, dass der Kühlschrank des Fondants Feind ist, und diesen meist schwitzen und zerlaufen lässt. Mir blieb aber nichts anderes übrig wollte ich nicht auch noch dass meine Buttercreme gerann.  Ich also den Kühlschrank auf die wärmste Stufe gestellt und hoffte dass dies meine Torte nicht ganz verunstalten würde - zum Glück war dem so.

Und das ist die fertige Torte!
Nicht perfekt, aber ich bin zufrieden. Für das, dass ich mich bisher nur an Blümchen probiert habe ;)



Da ich nicht wusste ob Sam auf der Torte stehen wird, hab ich mich entschieden noch eine Mauer zu machen, an die er sich ggf. anlehnen kann.
Diese besteht aus geschichteter Milchschnitte mit Fondant überzogen. Im Endeffekt hätte Sam auch alleine stehen können, aber ich finde ich Mauer rundet das ganze Bild doch etwas ab.



Da meine Freundin die Torte am Vorabend vom Geburtstag abholen wollte und ich an dem Tag noch gearbeitet habe. Konnte ich leider um kurz vor Mitternacht keine schönen Bilder bei Tageslicht machen. (Tageslichtlampen besitze ich leider noch nicht. Was aber ein super Geburtstagsgeschenk wäre!! Wink mit dem Zaunpfahl an meinen Mann ;) ) Deshalb müsst ihr diesmal mit nicht professionellen Bildern vorlieb nehmen.

Und was meint ihr? Erkennt man ihn? Oder eher nicht?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥