Dienstag, 21. Juli 2015

Himbeer-Schoko-Tarte

Ach, wie ich den Sommer liebe! (Naja, eigentlich mag ich jede Jahreszeit) An dieser Jahreszeit schätze ich vor allem die warmen Temperaturen. Ich liebe es einfach, nach Feierabend noch 1-2 Stündchen (oder auch länger) auf der Terrasse sitzen zu können.
Damit es aber in der Wohnung schön kühl und angenehm bleibt, versuche ich besonders an den heißen Tagen, die Wohnung nicht unnötig aufzuheizen. D.h. es bleibt auch öfter mal die Küche kalt.



Was aber machen, wenn man Appetit auf Kuchen hat? Zum Glück gibt es da No-Bake Rezepte, die ganz ohne Backofen auskommen.
Also mal schnell das Internet befragt, was man so machen könnte. Ich wollte auch keinen großen Kuchen sondern einen kleinen, schnuckeligen der für 2-3 Personen locker zu schaffen ist.



Hängen geblieben bin ich dann bei diesem Video. Und da ich meine Tarteform schon lange nicht mehr benutzt hatte. Entschied ich mich eine solche Tarte zu machen, nur dass ich statt der Erdbeeren Himbeeren verwendete. Da diese gerade zuhauf bei meinen Schwiegereltern wachsen und sooo süß und lecker sind.





Der Kuchen ist echt schnell gemacht und auch total lecker. Ich würde nur das näachste mal eine andere Füllung bevorzugen. Die in dem Video gezeigte Schokoganache ist echt mächtig und mehr als ein kleines Stück bekommt man kaum runter (auch nicht wenn man einen Espresso dazu trinkt um der süße der Schokolade entgegen zu wirken. Ich glaube ich werde das nächste mal eine Puddingcreme nehmen oder etwas Quark unter die Masse heben, um diese leichter zu machen.




Trotzdem wollte ich euch die Tarte nicht vorenthalten, zumal sich ja besonders dieses einfache Rezept gut auf jeweilige Wünsche und Geschmack anpassen lässt, sei es mit der Füllung oder den Früchten. Vielleicht zeige ich sogar irgendwann meine abgewandeltes Rezept hier. ;)

Und was backt ihr, wenn eure Küche kalt bleiben soll?