Freitag, 9. Mai 2014

Pralinen - Last Minute Muttertagsgeschenkidee

Kaum zu glauben es ist schon fast 'nen Monat her, dass ich mich das letzte mal hier gemeldet habe? Kinder, Kinder wohin rennt die Zeit denn nur so schnell? 

An dieser Stelle auch ein großes Entschuldigung dass ich mich hier so rar gemacht habe; aber irgendwie habe ich ein paar Tage Ruhe gebraucht, so ganz ohne Backen, planen und fotografieren...
Und was hilft am besten zu entspannen? Richtig, ein Tapetenwechsel! Also überredete ich meinen Mann das Chaos in der Wohnung Chaos sein zu lassen (es wird uns schon nicht weglaufen) und stattdessen mit mir einen Stadtbummel zu unternehmen. Aber mal schnell hier nach Heilbronn in die Stadtmitte zu fahren wäre ja auch zu einfach und langweilig geworden, deshalb musste es für mich unbedingt Straßburg sein! Für mich ergibt sich nämlich nur dann ein erholsamer Tapetenwechsel  wenn ich im Ausland bin und perfekt ergänzend, idealer Weise nichts von der Landessprache verstehe.






Und so ginge es morgens los in Richtung Elsass. Erste Station war der Laden "Maisons du Monde". Diesem Laden wollte ich schon lange mal einen Besuch abstatten, die Homepage und der Katalog verspricht nämlich Abwechslungsreiche Möbel und Deko... ;)
An Möbel habe ich eigentlich nach einem Couchtisch und einer Wandleuchte gesucht jedoch sind meine Erwartungen so unrealistisch groß, dass ich nicht fündig wurde, dafür durften ein paar Geschirrteile als Props für meine Fotos hier mit. Und Voila, hier sind sie:



Da am Sonntag ja auch Muttertag ist dachte ich, könnte ich auf meinem neuen Geschirr auch gleich noch eine Last-Minute Geschenkidee zeigen und zwar in verschiedenen Pralinenvariationen. So eine Pralinenform ist schnell im nächsten größeren Supermarkt besorgt und Schokolade hat jeder Zuhause - warum dann nicht eine süße Aufmerksamkeit für die liebste Mama der Welt?


Hier sind meine Pralinenvariationen: 

Weiße Herzchen "Weißer Traum"

60 g getrocknete Cranberries/Kirschen, klein gehackt
2 EL Kirschsaft mit 1-2 Tropfen Mandelbitteraroma
200 g weiße Schokolade

1. Cranberries in kleine Stücke schneiden und mit dem Kitschwasser-Bittermandelaroma verrühren und 30 Min ziehen lassen.
2. In dieser Zeit die weiße Schokolade schmelzen. Die Cranberries abtropfen lassen und unter die Schokolad heben.
3. Die Masse in die Form geben. Und die Form für ca. 2 h in den Kühlschrank stellen oder die Schokolade im Gefrierschrank frosten.

Zartbittertürmchen "Fruchtiges Küsschen"

125 g Zartbitterschokolade
2 EL Lemon-Curd (oder Konfitüre ihrer Wahl)

1. Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Vertiefungen der Silikonpralinenform  zur Hälfte mit Schokolade füllen. Für ca. 1/2 h in den Kühlschrank stellen oder für 10 Min. frosten.
2. Nun in jede Vertiefung einen erbsengroßen Klecks Konfitüre geben (Achtung: Mittig plazieren!) und anschließend mit Schokolade umgießen. 
3. Die Form für ca. 2 h in den Kühlschrank stellen oder die Schokolade im Gefrierschrank frosten.




Tri-Colore- Pralinen

70 g Weiße Schokolade
70 g Vollmilch Schokolade
70 g Zartbitterschokolade

Alle Schokoladen getrennt von einander im Wasserbad schmelzen, und abwechselnd die Form damit ausgießen. Dabei vor jeder weiteren Sorte die Schokolade in der Form erkalten lassen.


Karamellpraline "Toblafee" (Wortschöpfung meines Gatten, aus Toblerone und Toffifee ;D )

200 g Vollmilchschokolade
50 g Karamellaufstrich  (z.B. Bone Maman)

1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend die Mulden der Form mit der Hilfe eines Teelöffels mit Schokolade ausstreichen. Anschließen die Schokolade abkühlen lassen. Je nach Dicke der Pralinenschokowände, evtl. der Schirtt noch einmal wiederholen.
2. Karamell in die Form füllen und im Anschluss das Karamell mit restlicher Schokolade bedecken und im Kühlschrank erkalten lassen.

Tipp: Den Karamellaufstrich etwas salzen! Es sorgt für eine angenehme, leckere Überraschung. Gesalzener Karamell ist nämlich sowas von yummi!


Zum Verschenken die Pralinen jetzt nur noch in eine schöne Pappschachtel (z.B. aus Nanu Nana), die mit Butterbrotpapier ausgekleidet ist legen und das ganze an die beste Mama der Welt überreichen!

Und habt ihr auch schon Pralinen gemacht? Wie macht ihr sie? So richtig Profi-Mäßig mit Pralinengabel/-gitter und etc. und was für Kombinationen mögt ihr, oder habt ihr schon ausprobiert? Über ein paar Inspirationen würde ich mich freuen!

Habt ein schönes Wochenende!








Kommentare:

  1. Sieht echt lecker aus und erinnert mich an mein Backvergnügen zu Weihnachten ;) Gut gemacht! :)

    AntwortenLöschen
  2. hey hey,

    ich möchte dich gerne noch zu unserem Schokoladen-Event auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Das Event hat Thema „Schokolade“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/226) und du kannst gerne noch mit deinem schokoköstlichen Rezept teilnehmen.

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥