Samstag, 29. März 2014

Pudding eggs & Napkin bunny tutorial

Ist der Frühling nicht einfach toll? Jedes Jahr gibt es für mich nichts schöneres, als das Erwachen der Natur und damit alles Lebens nach einem kalten Winter. Auch wenn der letzte Winter eigentlich ein Frühling war, so wie man es die ganze Zeit im Radio hörte, freue ich mich doch umso mehr auf den rechten Frühling! Zum richtigen Frühling gehört für mich, das aufwachen von singenden Vögeln vorm Fenster, das summen von ersten Bienen und Hummeln beim Gartenwerkeln, das Sprießen von Bäumen und Blumen und auch die wieder etwas längeren Tage bei warmem Sonnenschein. 


Mit dem Frühling steigt bei mir auch die Lust auf frische Farben, das müssen nicht nur pastellige Farben sein, sondern darf dann auch gerne etwas knalliger werden. Gern gesehen sind hier warme Töne wie corall, rosa oder gelb.


So kam es, dass bei meinem letzten Besuch im örtlichen Dekoladen die schöne rosa Schale und das Geschirrtuch mit in den Einkaufskorb mussten. So ein paar kleine Farbtupfer im Geschirrschrank sehen besonders frisch aus zwischen all dem weißen Geschirr (wie es bei mir der Fall ist), findet ihr nicht?


Um euch meine Errungenschaften nett zu präsentieren, habe ich mich dann auf Ideensuche gemacht. Ich wollte etwas leicht österliches und kontrastfarbenes zu dem schönen Rosa. Fündig wurde ich dann bei LECKER und musste auch gleich das Rezept für die leckeren Puddingeier ausprobieren.


Für 8 Pudding-Eier benötigt ihr:

1/2 l + 5 EL Milch
2 EL + 75 g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum kochen
300 g + etwas Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
150 g Magerquark
6 EL Öl
1 Ei
8 Aprikosenhälften aus der Dose
Puderzucker

1) 1/2 Tasse Milch mit den 2 EL Zucker und dem Puddingpulver verrühren. Die restliche Milch aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Alles unter ständigem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen, anschließend den Topf vom Herd ziehen. Und den Pudding abkühlen lassen.

2) Für den Quark-Öl_Teig das Mehl, Backpulver und den restlichen Zucker sowie das Vanillezucker mit 1 Prise Salz vermischen. Quark, 5 EL Milch, ÖL und das Ei dazu geben.
Alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.

3) Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle formen und anschließend in acht gleich große Stücke teilen. 

4) Die Teigstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier legen und mit leicht bemehlten Händen zu flachen ovalen drücken. Dabei in die Mitte eines jeden "Ei's" eine kleine Mulde drücken.

5) Den Vanillepudding nochmals durchrühren und jeweils einen großen EL Pudding in die Teigmulde geben.
Anschließend eine abgetropfte Aprikosenhälfte auf den Pudding setzen und die "Eier" ca. 18-20 Min im vorgeheizten Backofen, bei 175°C backen.

6) Die Puddingeier auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Dabei Pudding und Aprikose eventuell mit einem Löffel abdecken.



Falls ihr noch eine kleine Wirkungsvolle und niedliche Dekoidee für euer Osterbrunch braucht, wie wäre es mit Serviettenhasen? Der Hase ist super schnell gefaltet und macht sich auf jedem Teller super als Platzhalter. Dafür einfach ein Bändchen um den Hals des Hasen legen auf welches ein Schildchen mit dem Namen des Gastes gefädelt ist!



Ich hoffe die Anleitung ist verständlich? Sollten doch noch Fragen auftreten, dürft ihr mir die Fragen gerne in den Kommentaren stellen.




Falls ihr noch eine weitere Inspiration für Ostergebäck sucht, letztes Jahr habe ich dieses Gebäck vorgestellt.


Habt ein schönes, sonnig-warmes Wochenende!







Kommentare:

  1. Wow, die sehen ja echt toll aus! ;) Zu Ostern eine tolle Idee!!!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Du hast so viel liebe fürs Detail! Das bewundere ich hier immer! <3 wirklich toll.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥