Montag, 28. Oktober 2013

DIY- Tassenuntersetzer

Das schöne am Herbst sind die langen Abende. Und obwohl ich überhaupt kein Teetrinker bin, im Herbst werde selbst ich zu einem Teetrinker. Ich mag die langen Abende, bei Kerzenschein zu sitzen und leise Musik zu hören, während ich ein Buch lese.

Um beim trinken, nicht den Tisch voll zu kleckern (was ich gerne tue), habe ich mir Untersetzer aus Kork verschönert.



Dazu habe ich die Korkuntersetzer mit weißer Acrylfabe 2 mal bepinselt. Und anschließend ein Ahornblatt auf den Kork übertragen. Die Vorlage habe ich mir bei den Googlebildern herausgesucht. Nachdem ich die Umrisse mit Bleistift auf den Kork übertragen habe, habe ich das Blatt mit einem kupferfarbenen Edding ausgemalt.





Gestern hatte ich zum Kaffee in paar Freunde da. Natürlich musste ich da gleich meine neuen Untersetzer einweihen. 




Die andere Hälfte der Untersetzer habe ich wie man im oberen Bild sehen kann mit Punkten bemalt. 




Aber nicht nur die Untersetzer sind "selbst gemacht" auch das Kissen mit dem Stickmuster, war ursprünglich mal ein Pulli meines Mannes, der zu Schade zum weg werfen gewesen ist. Und jetzt ziert er als Kissen unser Sofa. Ich mag es im Kontrast zu den Plüschkissen sehr gerne. 



Seid ihr dem Kupfer-Trend auch schon erlegen? Und wie verbringt ihr am liebsten die stürmischen Herbsttage? 

Habt einen schöne Dienstag!



Kommentare:

  1. Wow, das gefällt mir gut. Muss ich in einer ruhigen Minute auch mal probieren! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich war gestern shoppen und bin auf dem Rückweg fast weggeflogen, es war Stärke 7 angesagt, aber das war meines Erachtens stärker. Die Untersetzer sind toll auch zu dem Geschirr!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Gefällen mir wirklich sehr gut, die Untersetzer ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥