Samstag, 24. August 2013

Homemade Granola

Als ich euch in meinem vorletzten Post über mein neues Smartphone erzählt habe, berichtete ich auch von meiner Lieblingsapp "Instagram". Und wisst ihr was mir aufgefallen ist? Das jedesmal wenn ich sie öffne und mal kurz reinschaue mindestens ein Food-Bild dabei ist. Gerne klicke ich dann von einem Profil zum nächsten und schaue mir an, was die anderen so essen, vor allem das Frühstück fällt sehr unterschiedlich aus und ist sehr inspirierend.

Und als ich eines morgens wieder über meiner Schüssel gekauften Müslis und Joghurt saß, kam mir die Idee warum nicht Müsli selbst machen? Gesundes, leckeres Knusper-Müsli homemade! Gedacht, getan und ratet mal, was es heute bei mir zum Frühstück gab ... .






In mein Knusper-Müsli kam das, was der Küchenschrank so her gab.

Zutaten:

200 g gehackte Walnüsse
200 g gehobelte Mandeln
500 g Zarte Haferflocken
getrocknete Cranberries
Schokodrops

1 Glas flüssiger Honig

Zubereitung:

1. Zuerst die gehackten Walnüsse in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten und zum abkühlen in einen Topf geben.

2. Die gehobelten Mandeln ebenso in der heißen Pfanne rösten. Zum abkühlen auch diese in den Topf zu den Walnüssen geben.


3. Die Haferflocken in der Pfanne rösten, anschließend in die noch heißen Flocken den flüssigen Honig gießen und über der heißen Herdplatte so lange rühren, bis die Haferflocken den Honig aufgesogen haben und sich kleine Knusperbrocken bilden. Anschließend zu den Mandeln und Walnüssen in den Topf geben und auskühlen lassen.

4. Ist das Müsli kalt, können noch Crannberries und Schokodrops untergemischt werden.

 


Dieses Rezept lässt sich von den Zutaten beliebig verändern, je nach Vorliebe, aber auch die Mengen sind frei wählbar.





Und was frühstückt ihr zur Zeit gerne? Oder frühstückt ihr gar nicht?

Habt einen schönen Start ins Wochenende!





Kommentare:

  1. Hallo Doris,
    ich mache mein Müsli auch selber. Bei mir kommt es auch in den Ofen, damit es richtig crunchy wird. An Stelle des Honigs nehme ich Ahornsirup.
    Cramberries kommen bei mir auch hinein. Die anderen Zutaten wechseln je nach Lust und Laune.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Weißt du, welchen Müsli ich toll fand?
    Den deine Mum uns auf der Heimfahrt von Spanien "serviert" hat...
    Naturjoghurt mit Schokomüsli...

    Hmmmm.... :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥