Donnerstag, 28. Februar 2013

Cake-Pops

Kaum hat das Jahr begonnen und schon haben wir den letzten Tag des Februars. Mit dem März kommt die Hoffnung auf den Frühling, mehr Sonne und wärmere Temperaturen und es werden die ersten Gedanken über Ostern gemacht.
Auch ich habe die letzten grauen Tage genutzt um die Wohnung ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Ich dachte mir vielleicht gelingt es mir ja den Frühling hervor zu locken, indem ich Zuhause schon damit beginne ihn einzuladen. Also Frühjahrsputz in Angriff genommen, viel bunte Blümchen in der Wohnung verteilt und das Ausmisten begonnen.

Nach teilweise getaner Arbeit, folgt das Vergnügen - das werkeln in der Küche :) Ich habe mich entschieden Cake-Pops zu machen. 




Ihr müsst die Qualität der Fotos entschuldigen, bis ich mit den Pops fertig war, war von Tageslicht so gut wie nichts mehr in der Wohnung zu sehen. Obwohl ich die Fotos am Fenster gemacht habe; musste ich das Licht anmachen, um zu sehen was ich überhaupt fotografiere. 

Das nächste mal, werde ich mich wohl erst dem Vergnügen und dann der Arbeit widmen müssen, um akzeptable Fotos zustande zu bringen! ;)


Die Cake-Pops habe ich aus den Resten eines Zitronenkuchens und Muffins gemacht.


Dazu benötigt man:

1 Zitronen-Kastenkuchen oder 6-8 Muffins
(1-2 EL)Zitronensaft
150-200 g Frischkäse
Zartbitter-Kuvertüre
Lollistiele
Streusel
Mini-Muffin-Papierförmchen

1. Den Kuchen oder die Muffins fein in eine Schüssel zerbröseln.

2. Die Frischkäse aufschlagen und mit Zitronensaft abschmecken, Puderzucker zum Frischkäse einrieseln lassen und schön verrühren.
Den Frischkäse zu den Kuchenbröseln geben.
Es muss eine weiche aber nicht matschige Masse ergeben ggf. Puderzucker hinzufügen.

3. Aus der Kuchen-Frischkäsemasse von Hand Kugeln formen und für 30 Minuten im Gefrierschrank frosten.

4. Die Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
Die Kuchen-Kugeln aus dem Gefrierschrank holen, dann den Lolli-Stil ca. einen Zentimeter tief in die Schokolade tauchen und in die Kuchenkugel stecken, kurz antrocknen lassen, dann die gesammte Kugel  in Schokolade tauchen. Die Schokolade gut abtopfen lassen und den Cake-Pop Kopfüber auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stülpen.
Jetzt noch schnell nach Bedarf und Belieben mit Streusel verzieren und trocknen lassen.

5. Die Cake-Pops in Papierförmchen stellen und den Gästen vorsetzen oder verschenken.


Nach getanem Vergnügen ;) musste ich noch ein paar Einkäufe erledigen, als habe ich die kleinen bunten Pops verpackt und an meine Kollegen verteilt, die sich über die kleine Aufmerksamkeit sehr gefreut haben.

Habt einen schönen Donnerstag!







Quelle: Tortenplatte - tchibo

Kommentare:

  1. Die Tortenplatte ist von Tchibo? :) Gefällt mir, hab sie nämlich auch! :D

    Ach jaaaa... die Cake Pops sind natürlich auch klasse! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Tortenplatte ist von Tchibo. Ich mag sie. Muss mir jetzt aber auch noch ne kleinere Springform kaufen, ich hab nämlich nur die Große.
      Aber da kann ich nichts dafür, dass ist wie ein Rattenschwanz... - eins führt zum nächsten usw. ;)

      Löschen
  2. Im Moment machen alle Cake Pops.. vielleicht sollte ich mich auch mal daran versuchen, lecker sind sie jedenfalls :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte der Trend ist schon vorüber, und ich habe ihn gerade erst entdeckt ;)
      Aber probier dich ruhig, ist garnicht so schwer zu machen, wie es aussieht!
      Viel Spaß und gutes Gelingen!

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥