Mittwoch, 10. Oktober 2012

Kuchen im Glas

Jeder kennt sie die Weck-Gläser. Meist aus dem Gebrauch Marmelade oder ganze Früchte wie Gurken und Tomaten einzuwecken.
Momentan werden die Gläser aber auch gerne zum einwecken von Kuchen verwendet. Diesem neuen Back-Trend konnte ich mich auch nicht länger entziehen und hier sind meine ersten Kuchen im Glas.




Nektarinen-Walnuss-Kuchen im Glas (4 Stück)

Zutaten für den Mürbeteig:
150 g Mehl
50 g Zucker
2 EL Kakaopulver
1 Eigelb
125 g kalte Butter
50 g gehackte Walnüsse

Für die Füllung:
2-3 reife Nektarinen
50 g Zucker
100 ml Pfirsichsaft
3 TL Stärke
Puderzucker

Für den Teig Mehl mit Zucker und Kakao in einer Rührschüssel mischen. Eigelb zugeben. Butter in Flocken um das Eigelb verteilen. Zutaten mit dem Handmixer krümelig verkneten. Walnüsse zugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie  wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für die Füllung Nektarinen waschen, entsteinen und in Würfel schneiden. Fruchtstücke mit Zucker und Saft aufkochen. Stärke und wenig kaltes Wasser glatt rühren, in den Nektarinensud rühren und nochmal aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und den Kompott abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180°) vorheizen.

In der Zwischenzeit 4 ofenfeste Förmchen oder Weckgläser sorgfältig mit etwas Butter fetten. Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. 4 Kreise in Größe des Gefäßbodens ausstechen und die Böden der Förmchen/Gläser damit belegen. Aus dem Teig 4 breite Streifen (in Höhe des Gefäß) schneiden, Rand der Förmchen/Gläser damit auskleiden. Kompott einfüllen. Die Küchlein 20-25 Min. backen. Etwas abkühlen lassen dann stürzen und auskühlen lassen. Oder aus dem Glas genießen. Vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen.









Das Rezept stammt in Anlehnung an ein Rezept aus der "Sweet Dreams" Sept/Okt 2011.

Ich liebe es, wenn man etwas Bekanntes "zweckentfremdet" oder für etwas gebraucht; worauf man im ersten Moment nie gekommen wäre, dass man es auch dafür benutzen kann. Wie in diesem Fall. Habt ihr schon Kuchen im Glas gemacht? Oder für was benutzt ihr Weck-Gläser?







Kommentare:

  1. Toll, warum machst du sowas nicht, wenn ich da bin und auch probieren kann??? :P

    AntwortenLöschen
  2. ....wow! das sieht einfach supertoll aus! ich liebe weckgläser auch für alles mögliche....verwende und verziere sie gerne als teelcihter, herzliche herbstwaldgrüße, dunja

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    für dich lohnt es sich auf meinem Blog vor bei zu schauen.

    http://the-life-of-a-chaotic-girl.blogspot.de/2012/10/mein-erster-blog-award.html

    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥