Montag, 30. Juli 2012

Samtpfote

Gestern waren wir bei meinen Eltern und ich habe mich nach einer arbeitsreichen Woche von meiner Mama verwöhnen lassen. Sie hat uns mal wieder nach Strich und Faden verwöhnt, denn zu Essen gab es seit langem mal wieder Gegrilltes, sowie Torten und andere Schleckereien in Fülle.
Und ich habe nichts anderes getan, als einfach NICHTS zu tun und genießen. 

Da meine Eltern auf dem Land wohnen, ist es natürlich nicht zu verwundern, dass sie nicht alleine wohnen.
Eigentlich bin ich schon von Klein auf, mit Tieren aufgewachsen. Mit einem Jahr bekam ich einen Nymphensittich geschenkt, der sehr zahm war und einem überall hin folgte, das Essen klaute und mich morgens weckte. Nach ihm (er flog leider weg) folgten Zwerghamster, Kaninchen, Hühner, Wachteln und eine Menge Vögel jeglicher Art. Hinzu kamen Lurche, Echsen, Siebenschläfer und andere Tiere die meine Geschwister fanden, Heim brachten, aufpäppelten und wieder in die Freiheit ließen.

Das neuste Haustier ist eine Katze die meine Schwester anschleppte. Eigentlich bin ich nicht so der Katzenfreund, da ich eine leichte Allergie besitze und sie mir auch zu sehr haaren. Trotzdem konnte ich nicht anders als den Mittagsschlaf der Katze "Sissi" zu nutzen um ein paar Fotos zu machen.


Vor allem ihre Samtpfoten haben es mir angetan.






Sonst ist die Prinzessin leider fast nicht zu fotografieren, da sie immer in Aktion ist. 
Entweder jagt sie den Hauspapagei, schaukelt an der Gardine oder wirft gerne Glasvasen aus den Regalen.
Für solche Aktionen ist meine Kamera leider zu langsam. 

Schlafend ist sie aber das liebste Katzenmädchen das man haben kann.

Ich hoffe die Fotos gefallen euch.
Einen schönen Start in die neue Arbeitswoche wünscht euch

Dori

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mir zu schreiben! Ich freue mich sehr von dir zu lesen! ♥